[Rezi] zu dem vierten Teil der "Grimm Chroniken" von Maya Shepherd

Die Grimm-Chroniken (Band 4): Der Gesang der Sirenen

von Maya Shepherd

aus dem Sternensandverlag





Guten Abend meine Lieben <3 

Heute stelle ich euch den vierten Band der Reihe “Die Grimm Chroniken” von Maya Shepherd vor. 

Dort zwischen der Gischt entdeckte ich ein bleiches weibliches Gesicht. Die Sirene hatte leuchtende Augen, so grün wie Algen. Ihr Haar war rot wie Blut. Es floss in sanften Wellen über ihren Körper, der nackt war, soweit ich es erkennen konnte. Sie war eine Schönheit und es fiel mir leicht, zu verstehen, warum Männer ihr und ihrem Gesang verfielen. Doch wenn man genau hinsah, konnte man erkennen, dass sie spitze Zähne in ihrem Mund trug. Zähne, die zum Töten gemacht waren. An ihrem Hals hatte sie Kiemen wie ein Fisch. Sicher war ihr Körper kalt wie der Tod. Die Sirenen waren seelenlos, deshalb vermochten sie nicht mehr, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie hatten geliebt und waren so bitter enttäuscht worden. Das Leben hatte für sie nur Leid übrig gehabt und nun waren sie in ewiger Rachsucht gefangen.

»Stürze dich in die Fluten und schenke der Meerhexe deine Seele. Sie wird dir im Gegenzug die Gunst des ewigen Lebens erweisen.« 


Das Cover dieses Teiles der Grimm Chroniken gefällt mir sehr gut, denn das Schiff und die Sirenen, die wir auf dem Cover sehen spielen eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte und passen deswegen perfekt. Ich würde sogar fast sagen, dass dieses Cover mit am besten von allen Grimm Chroniken Büchern am besten zum Inhalt passt.

Am Anfang des Buches bekommen wir noch einmal eine kleine Zusammenfassung der bisherigen Handlung, was mir sehr gut gefällt, da man so wieder einen leichten Einstieg ins Buch bekommt und wieder mitten im Geschehen ist ohne sich nochmal erinnern zu müssen, was war nochmal im vorherigen Teil passiert.

Der Fokus dieses Bandes liegt zum größten Teil auf dem Handlungsstrang von Maggy, Will und Margery. Im dritten Teil lag der Fokus auf dem Handlungsstrang von Mary und Dorian, was hier aber weniger der Fall ist. Wir erfahren viel über Will, der immer noch in Schneewittchens Traumwelt gefangen ist und erfahren in diesem Teil auch, wer er wirklich ist. Eine Wendung mit der ich ehrlich gesagt nicht gerechnet habe. Aber auch erfahren wir mehr über Mary’s und Dorians Flucht auf hoher See und welcher Gefahren die beiden ausgesetzt sind.

Nach diesem Teil der Grimm Chroniken habe ich sehr viele Fragen, auch wenn ein paar Fragen geklärt wurden und wir mehr Wahrheiten und Hintergründe erklärt bekommen haben. Sehr oft hat Maya mich überrascht und es wurden Dinge aufgedeckt mit denen ich nicht gerechnet hätte, jedoch hat die Autorin es auch geschafft mir noch mehr offene Fragen zu bescheren. Nach diesem Band bin ich immer noch nicht ganz sicher wer wirklich gut und wer wirklich böse ist, denn die Autorin schafft es immer wieder einen total zu Verwirren. Aber gerade das mag ich, das nicht alles auf dem Silbertablet serviert wird, sondern man auch wirklich nachdenken muss und sich seine eigene Gedanken macht. Auch ist dieser Teil düsterer als seine Vorgänger, was ich wirklich sehr begrüßte, da es für eine angenehme Abwechslung von der immer schönen hellen Märchenwelt ist, die man in so vielen Märchenadaptionen erlebt.


Auch wenn der 4 Teil etwas düsterer als seine Vorgänger ist und man viele unerwartete Neuigkeiten erfährt, muss ich sagen das mir dieses Teil sehr gut gefallen hat. Es ist eine wirklich sehr beeindruckende und bezaubernde Fortsetzung, die ich in einem Rutsch verschlungen habe. Wer Märchenadaptionen liebt, darf sich auch diesen Teil der Grimm Chroniken nicht entgehen lassen.

5 von 5 Schmetterlingen 

0 Kommentare

Kommentar posten