[Rezi] zu dem dritten Teil der "Grimm Chroniken" von Maya Shepherd

Die Grimm-Chroniken (Band 3): Die Apfelprinzessin
von Maya Shepherd
aus dem Sternensandverlag



Guten Abend meine Lieben <3 

Heute stelle ich euch den dritten Band der Reihe “Die Grimm Chroniken” von Maya Shepherd vor. Dieser Teil hat den passenden Titel „Der schlafende Tod“ Das Taschenbuch und das E-Book wird am 06.04.2018 erscheinen.


Goldenes Sonnenlicht fiel durch die Scheiben direkt auf den Glassarg, in dem ein Mädchen schlief. Schwarzes glattes Haar lag ihr über die schmalen Schultern und reichte bis zu ihren Brüsten. Es glänzte seidig, als wäre es gerade erst gebürstet worden. Lange dunkle Wimpern umrahmten ihre geschlossenen Augen. Sie trug ein blütenreines weißes Kleid aus zarter Spitze. Wie sie dort lag, wirkte sie vollkommen friedlich, so als könne sie keiner Menschenseele etwas zuleide tun. Es herrschte eine andächtige Stille, die von Rumpelstein zerbrochen wurde. »Töte sie, Wilhelm«, forderte er mit kalter Härte. »Bohre ihr einen Pflock ins Herz. Nur so können wir sicher sein, dass sie wirklich tot ist.«


Das Cover passt wieder sehr gut zu dem Inhalt und auch zu dem Cover der Geschichte. Auf dem Cover ist ein schlafendes Mädchen abgebildet, welches friedlich zu schlafen scheint. Jedoch spiegeln die Ranken im Hintergrund wieder, dass dieser Schlaf vielleicht doch nicht so friedlich ist. Auch sehen wir auf dem Cover den Spiegel, der in dem Original Märchen von Schneewittchen eine wichtige Rolle spielt und auch in dieser Geschichte einen wichtigen Part einnimmt. Ich finde dieses Cover einfach wunderschön und wäre für mich alleine schon ein Cover-Kauf.

In diesem Teil der Geschichte, erfahren wir sehr viel über Mary und Dorian und wie sich ihre Beziehung und Zukunft entwickelt. Ich finde diesen Strang der Geschichte sehr interessant, weil Mary und Dorian eigentlich mag, auch wenn ich ahnen kann, dass sich hinter ihrer Geschichte doch vielleicht noch eine Grausamkeit verbirgt

Die Grimm Chroniken sind eine Märchenadaption, aber eigentlich ist es sogar so dass mehrere Märchen aufeinander treffen. Wir lernen immer mehr Figuren aus der Märchenwelt kennen, die eigentlich sonst nicht aufeinander treffen würden. So begegnen wir am Ende dieses Teiles einer Märchenfigur, die meiner Meinung nach so gar nichts mit der Geschichte von Schneewittchen zu tun hat. Auch merkt man immer mehr, dass dies keine Friede-Freude-Eierkuchen Welt ist. Es spiegelten sich immer mehr Grausamkeiten heraus, wo man doch schon mal schlucken musste. Aber gerade dies finde ich so erfrischend und gut, denn wenn alles immer Gut wäre, dann wäre es doch auf Dauer etwas langweilig.

Auch in diesem Teil konnte mich die Autorin wieder sehr überraschen und es sind Dinge passiert mit denen ich eher weniger gerechnet hätte. Ich liebes es einfach, wenn eine Geschichte die Kraft hat mich als selber in die Irre zu führen und zu überraschen. Auch finde ich, es wird es von Teil und Teil schwerer zu sagen, wer ist gut, wer ist böse? Genauso wie Will können wir als Leser dies nicht erkennen und mich bin mehr als gespannt wie es weitergeht. Mich konnte Maya mit diesem Teil wie immer überzeugen und als ich am Ende ankam, dachte ich mit warum muss es zu Ende sein? Als Leser kann man es einfach nicht erwarten, dass es weitergeht.


Wie immer konnte mich Maya mit den Grimm Chroniken vollkommen überzeugen und ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht. Eine eindeutige Kaufempfehlung


5 von 5 Schmetterlingen 


0 Kommentare

Kommentar posten