[Rezension] "Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint: Roman (Die Auslese-Trilogie, Band 3) " von Joelle Charbonneau

Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint: Roman (Die Auslese-Trilogie, Band 3)

von

Joelle Charbonneau


Cia Vale hat die gefährliche Auslese überlebt, während sich Chaos und Wut in der Gesellschaft ausbreiten. Ein verheerender Bürgerkrieg steht bevor, und die Rebellen schmieden einen Plan, die grausame Regierung zu stürzen. Auch Cia ist bereit, um das Ende der Auslese zu kämpfen, aber sie kann es nicht alleine tun. Sie hofft auf die Loyalität ihrer Kameraden, doch das kann tödlich für sie enden. Denn Täuschung und Wahrheit liegen nah beieinander. Und der Einsatz ist hoch, denn auf dem Spiel steht das Leben all derer, die sie liebt. Wem kann Cia vertrauen?


Diese Reihe gehört definitiv zu einem meinen absoluten Buchhighlights. Nach 3 Jahren konnte ich endlich das Finale in meinen Händen halten und war sehr gespannt wie die Geschichte weitergeht, auch auf das Ende der Handlung.
Der Einstieg fiel mir etwas schwer, denn es war schon mehrere Monate her, fast ein Jahr , als ich Teil 2 gelesen habe und ich konnte mich nicht mehr an alles erinnern. Ich habe einige Zeit gebraucht bis ich wieder in die Geschichte zurück gefunden habe.
Auch der letzte Band ist aus Cias Sicht geschrieben und deswegen in der Ich-Perspektive. Ich mag Cia wirklich sehr gerne und über die Jahre ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Sie ist eine liebenswerte, nette und intelligente Person. Cia hat sich in den Büchern, in meinen Augen, nicht mehr wirklich stark weiter entwickelt. Am Anfang der Reihe hat sie eine große Stärke bewiesen, die mir im letzten Teil gefehlt hat. Ich mag sie immer noch sehr, aber ich hätte mir von Ihr eine größere Entwicklung gewünscht.
Die neben Charaktere waren in diesem Teil etwas blass. Besonders Thomas der mit Cia eine Liebesbeziehung hat, war für mich zu wenig präsent. Ich hätte mir gewünscht, dass er mehr in den Vordergrund tritt. Auch von den anderen Nebencharakteren hätte dies besser sein können. Sie blieben für mich ein bisschen oberflächlich.
Was mir sehr gut gefallen hat, das in diesem Band es eine besondere Art von Spannung passierte. In den ersten Teilen gab es mehr großaufgezogene Actionszenen und riesige Showdowns, aber in diesem Buch waren die Szenen mehr politisch spannend und nervenzerreißend, da man nie wusste was nun die Wahrheit ist. Man hat sich immer gefragt wer sagt die Wahrheit und was ist der richtige Weg für Cia. Ich selber habe mit Cia mitgelitten und mit gerätselt und mich gefragt was nun der richtige Weg ist und wem Cia wirklich vertrauen kann.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Abschluss dieser Reihe, auch wenn ich mir ein bisschen mehr erhofft habe. Durch den Wechsel der Spannungsart, hat Joelle aber alle negativen Punkte wieder weg gemacht und dieses Buch wirklich zu einem ganz tollen Erlebnis für mich gemacht.


Wer Teil 1 und 2 geliebt hat, wird auch Teil 3 lieben. Ein ganz toller Abschluss einer wirklich tollen Buchreihe <3


4  von 5 Schmetterlingen 

-Bookbutterfly

0 Kommentare

Kommentar posten