[Rezension] "Warum Er?" (Warum? 2) von Emma S. Rose

Warum Er? (Warum? 2)

von

Emma S. Rose

Weil Liebe nicht planbar ist ...

Sandra ist zufrieden mit ihrem Leben. Sie liebt ihr Studium, lebt in einer hübschen Wohnung und hat tolle Freunde. Mit Emmi und Lena hat sie schon viele tolle Zeiten erlebt, und daran soll sich auch nichts ändern. Außerdem ist sie Single – und das ist okay.
Als ihre Mutter plötzlich ins Krankenhaus kommt, gerät ihre Welt aus den Fugen. Immer hat sie alles für selbstverständlich genommen, die Sicherheit und Ordnung ihres Lebens verfliegt. Zum Glück trifft sie auf einen alten Bekannten, der einen ähnlichen Schock erlitten hat. Gemeinsam geben sie sich Halt – und irgendwann wird daraus mehr. Dumm nur, dass es sich bei dem Bekannten um den Ex ihrer besten Freundin handelt.

Wenn Verstand und Herz miteinander kämpfen - wer wird dann siegen?

Es handelt sich um Teil 2 von der "Warum"-Reihe. Jede Geschichte ist abgeschlossen und kann für sich gelesen werden, allerdings tauchen bekannte Charaktere auf.


Emma S. Rose gehört definitiv zu meinen Lieblingsautorinnen. Ich habe wirklich jedes Buch von ihr verschlungen und noch keins hat mich enttäuscht. Auch „Warum Er?“ war keine Ausnahme.
In diesem Buch geht es um Sandra, die wir schon aus „Warum Du?“ kennengelernt haben. Sie ist eine der zwei besten Freundinnen von Emily. Auch Markus kennen wir schon aus dem ersten Teil, denn er ist der Ex-Freund von Emily. (Emily ist die Hauptperson aus dem 1 Teil „Warum Er?“)
Als ich gelesen habe was Emma S. Rose da plant, da war ich schon etwas geschockt. Denn für mich stand eigentlich am Anfang fest, sich mit dem Ex der besten Freundin einzulassen, ist ein absolutes No-Go. Aber im Laufe des Buches musste ich meine Meinung revidieren. So mehr ich Sandra und Markus kennen lernte, umso mehr habe ich gesehen, wie sehr sie einfach zusammen gehören.
Sandra ist ein Mensch der nach außen hin locker, lebensfroh und unbeschwert wirkt. In ihrem Inneren ist sie eher in sich gekehrt und lässt Gefühle nicht so schnell zu. Ihr geht Familie über alles und gerade deswegen ist der Schicksalsschlag für sie besonders schlimm. In dieser schweren Situation trifft sie auch noch auf Markus, den Ex-Freund ihrer Freundin, was es wirklich nicht gerade leichter macht.
Sandra hat mich auf ihre sanfte und sensible Art berührt. Ich hätte Anfangs nicht gedacht, dass ich sie so schnell in mein Herz schließen würde, aber sie hat es wirklich geschafft. Auch Markus hat mich sehr positiv überrascht. Im ersten Teil mochte ich ihn nicht wirklich, er war mir unsympathisch. Aber in diesem Teil der Reihe lernt man Markus besser kennen und erfährt was für ein toller Typ er doch eigentlich ist.
Dieses Buch beinhaltet aber nicht nur eine Liebesgeschichte, denn durch Sandras Schicksalsschlag zeigt uns die Autorin wie wichtige Familienbande und der Zusammenhalt in der Familie ist. Dieses Buch zeigt uns ein sehr ernstes, aber wichtiges Thema auf über das wir uns manchmal viel zu selten Gedanken machen.
Aber keine Sorge die Liebesgeschichte in diesem Buch kommt definitiv nicht zu kurz ;-). Durch den Schicksalsschlag kommen Sandra und Markus sich näher und müssen mit einigen Problemen kämpfen. Es ist eine Liebesgeschichte, die einem den Tag versüßt, aber zugleich auch ein ernstes Thema beinhaltet.
Emmas Schreibstil liebe ich sehr. Sie schreibt einfach flüssig, sensible und gefühlvoll. Man kann mit den Charakteren mitfühlen. Man wird regelrecht in die Gefühlswelt von Sandra hineingezogen und empfindet dadurch alles noch intensiver. Die intensive Beschreibung der Gefühle von Sandra und der Umgebung machen das ganze sehr lebendig. Auch war es sehr schön alte Bekannte wieder zu treffen und auch von ihnen mehr zu erfahren.

Dieses Buch beinhaltet eine wirklich tolle Liebesgeschichte, am Anfang ist man erst etwas skeptisch, aber am Ende muss man das Paar einfach nur lieben. Auch regt es zum Nachdenken an, da es doch um ein ernstes Thema geht. Ich kann dieses Buch wirklich jedem nur empfehlen, der nicht nur eine seichte und oberflächliche Liebesgeschichte sucht, sondern eine Geschichte mit Tiefgang.

5 von 5 Schmetterlingen

0 Kommentare

Kommentar posten