Rezension "Punish - Alexander Moreno"



Punish - Alexander Moreno

von

J.M. Cornerman

Inhalt

Geprägt von den Tiefschlägen seines Lebens haben auch Frauen, in Alexander Morenos Augen, keinen großen Stellenwert mehr. Er selbst sieht sich als ´der Böse´ im Boxgeschäft. Gestraft mit Nichtachtung seiner ehemaligen Familie, den Punishern, kämpft er sich alleine durch.
Bis er in jener Silvesternacht auf die etwas füllige Penny Meyer trifft.
Es sollte ein One-Night-Stand werden, doch es wird ein Two-Night-Stand daraus. Die Weichen für eine Beziehung könnten gestellt sein. Gäbe es nicht auf beiden Seiten Altlasten, die sie unfähig machen, dass zu genießen was sich ihnen bietet. Zu allem Übel gibt es zugleich Menschen, die diese Verbindung niemals gutheißen würden.

GEHT ALEXANDER AUCH DIESMAL MIT EINEM KNOCKOUT AUS DEM RING DES LEBENS?

Meine Meinung 

Dies war das erste Buch, welches ich von J.M. Cornerman gelesen habe und ich muss sagen ich war von Anfang an total begeistert. Ich liebe diesen flüssigen, aber sehr gefühlvollen Schreibstil <3
Alex und Penny waren mir beide von Anfang an total sympathisch.  Alex der Bad Boy,  auf den die Worte: harte Schale, weicher Kern total passen J Alex trägt eine Maske und Penny schafft es, dass diese Maske nach und nach Risse bekommt.
Beim Lesen dieses Buches hab ich eine Achterbahn der Gefühle durchgemacht. Ich habe mit Alex und Penny mitgelitten, aber mich aber auch mit Ihnen gefreut.  Die Geschichte habe ich so sehr geliebt, das ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe und sagen kann, das es definitiv zu einem meiner Lieblingsbücher gehört <3
Definitiv kaufen :-)

0 Kommentare

Kommentar posten