[Rezension] "Mein Herz und deine Krone" von Heather Cocks und Jessica Morgan aus dem blanvalet Verlag


"Mein Herz und deine Krone" 

von Heather Cocks und Jessica Morgan 

aus dem blanvalet Verlag





Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann ... 



Ich finde das Cover wunderschön, es ist schlicht gehalten, aber dadurch sieht es gerade so schön aus. Ich mag es das, das Cover in Rose mit schwarzer Schrift gehalten ist. Es spiegelt eine gewisse Eleganz wieder.

Ich liebe Geschichten in denen die Royals vorkommen. Ich bin auch ein großer Fan der Royal-Reihe und hatte mir deswegen auch so was ähnlich tolles hier erhofft. Leider aber konnte diese Geschichte mich nicht überzeugen. Die Geschichte war an manchen Stellen leider sehr langatmig und es hat sich hingezogen. Auch kam es öfters zu Wiederholungen.

Mit den Figuren der Geschichte konnte ich mich nicht so richtig anfreunden. Sie wurden mir einfach beim Lesen nicht sympathisch, was wirklich sehr schade ist. Bex ist die Hauptperson, die nach Oxford geht und dort den Prinzen Nicolas kennen lernt und sich mit seinen Freunden anfreundet. Dort kommen sich die beiden immer näher und es entwickelt sich eine Liebesgeschichte.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu sehen, aber leider konnte auch der gute Schreibstil es nicht herumreißen. Auch konnte ich leider beim Lesen die Gefühle nicht nachempfinden. Es kam leider keine Gefühle rüber.

Was mich auch sehr gestört hat war die ausführliche Beschreibung der Party und der Alkoholkonsum. Irgendwie passt das nicht wirklich zu dem britischen Königshaus und hat es auch etwas unrealistisch gemacht.



Das Cover ist wirklich sehr schön und die Grundidee mag ich auch, aber mich konnte dieses Buch leider so gar nicht überzeugen.



3 von 5 Schmetterlingen


0 Kommentare

Kommentar posten